H3-Training - Kognitive Therapiesysteme

Mittwoch, 11. März 2020 | 15:00 Uhr - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort:

Hochschule Hamm-Lippstadt, Paracelsuspark 3
59063 Hamm
Hörsaal im SCI-Q

Teilnehmeranzahl:

99 Plätze

Veranstaltungsformat:

Vortrag

Empfohlene Zielgruppe:

alle Interessierten

Referent:

Prof. Dr. Gregor Hohenberg (Hochschule Hamm-Lippstadt), Leitung Stabsstelle für Digitalisierung und Wissensmanagement
Fotonachweis: Hochschule Hamm-Lippstadt

Kurzbeschreibung

Unser Gehirn passt sich ständig an. Es verändert sich, abhängig von den Erfahrungen, die wir machen. Neuroplastizität nennt man diese erstaunliche Fähigkeit des Gehirns und ist der Grund dafür, dass wir bis ins hohe Alter lernen können. Durch Lernen verändert sich das Gehirn. In der Magnetresonanztomographie können diese strukturellen Veränderungen sichtbar gemacht und ausgemessen werden.
Diese Fähigkeit des Gehirns kann genutzt werden, um Hilfe bei bestimmten Erkrankungen des Gehirns zu leisten. Dazu gehören z.B. die Alzheimer-Erkrankung, das idiopathische Parkinson-Syndrom oder der Schlaganfall.
Auch wenn für einige Erkrankungen, wie z.B. bei der Alzheimer-Demenz oder dem Morbus Parkinson, keine Möglichkeit einer ursächlichen Behandlung existiert, können zahlreiche nicht-medikamentöse Therapieformen erfolgreich eingesetzt werden. Alle diese Therapieformen können mit digitalen Medien unterstützt und erweitert werden. Wichtig in diesem Zusammenhang ist die Erkenntnis, dass die betroffenen Personen unabhängig von den eigentlichen Maßnahmen eine Wertschätzung im Allgemeinen erfahren müssen, wenn positive Effekte erreicht werden sollen. Daher ist es sinnvoll, die Therapiemaßnahmen mit Spaß zu verknüpfen.

Kontakt

Hochschule Hamm-Lippstadt
Prof. Dr. Gregor Hohenberg
02381 87897150
gregor.hohenberg@hshl.de

Hinweis

Diese Veranstaltung ist für Sie kostenfrei.

Veranstalter

Anmeldung


Sollten Ihre Daten nicht abgeschickt werden, drücken Sie bitte die Tastenkombination "Strg+F5", um die Seite neu zu laden und die Daten erneut einzugeben.