Azubis auf digitaler Spurensuche

Azubis auf digitaler Spurensuche

Das Projekt ,,Digiscouts®“ startet mit dem Schwerpunkt ,,Nachhaltigkeit“ in die nächste Runde. Fünf Hammer Unternehmen können kostenlos teilnehmen.

Auszubildende begeben sich als „Digiscouts®“ für ihre Unternehmen auf digitale Spurensuche. Gemeinsam mit einem Coach identifizieren sie sinnvolle Digitalisierungsmöglichkeiten und setzen sie dann in einem Zeitraum von sechs Monaten um.
Die Idee der „Digiscouts®“ wurde vom RKW-Kompetenzzentrum 2018 erstmals als Pilotprojekt in Hamm erprobt. Die Ergebnisse waren damals so hervorragend, dass der Ansatz auf das ganze Land ausgeweitet wurde. 

Kostenlose Teilnahme

In Hamm läutet die Wirtschaftsagentur IMPULS nun die vierte Runde ein, diesmal unter dem Schwerpunktthema „Nachhaltigkeit“ als Gemeinschaftsprojekt mit der Wirtschaftsförderung Kreis Unna im Rahmen des neuen Förderprojekts „In | Die RegionWestfalen“. Dies ermöglicht fünf Hammer Unternehmen die kostenlose Teilnahme.  Die Auftaktveranstaltung findet am 14. Mai 2024 im Innovationszentrum Hamm statt.

Bauvorhaben in VR 

Von guten Erfahrungen mit „Digiscouts®“ berichtet Armin Kreyenbaum von der Firma Munk, die bereits dreimal teilgenommen hat. Über den praktischen Nutzen der konkreten Digitalisierungsprojekte hinaus sieht Kreyenbaum noch andere
Vorteile: „Der Blick auf das gesamte Unternehmen, auch auf die Komplexität in der Zusammenarbeit vieler Menschen und Abteilungen, hat einen großen Lerneffekt.“ Die Projekte der Azubis richten sich nach dem jeweiligen Bedarf im Unternehmen. Im Architekturbüro Planconcept Nachtigall wurden zum Beispiel Bauvorhaben über eine VR-Brille als 3D-Modell visualisiert, bei der DEG Dach-Fassade-Holz der Urlaubsschein digitalisiert. In anderen Unternehmen sorgten „Digiscouts®“ für einen besseren IT-Zugang für Auszubildende durch die Anschaffung von Notebooks und die Nutzung
von MS Teams. Die Bandbreite der Unternehmen reicht dabei vom Handwerksbetrieb bis zu Firmen mit mehreren hundert Beschäftigten. Im Idealfall bilden zwei bis fünf Auszubildende ein Team. „Die Auszubildenden erwerben im Rahmen des Projektes Kenntnisse im Bereich Digitalisierung und üben das eigenverantwortliche Arbeiten. So lernen sie den Betrieb besser kennen und identifizieren sich stärker mit ihm“, erläutert Anja Schlaak von der IMPULS. 

Weitere Informationen:
IMPULS. Die Hammer Wirtschaftsagentur
Anja Schlaak, Tel. 02381/9293-207, schlaak@impuls-hamm.de
Johanna Berger, Tel. 02381/9293-213, berger@impuls-hamm.de

Azubis bringen Digitalisierung voran – Impuls Hamm (impuls-hamm.de)

;